Fotos einfach und schnell begradigen

Einige mag es nicht stören, ich reagiere jedoch allergisch auf stürzende Linien. Direkt aus der Kamera sind die wenigsten Bilder perspektivisch korrekt und perfekt gerade, dies lässt sich jedoch einfach beheben. Ich zeige euch, wie das geht. 

E223DA8E-93EF-4BCC-93E7-D726203251AF.JPG
 

Normalerweise ist Architektur gerade, also sollte sie es auch auf Fotos sein. Zwar achte ich mithilfe der elektronischen Wasserwaage bereits bei der Aufnahme darauf, so exakt wie möglich zu fotografieren, allerdings sieht man auf dem Sucher der Kamera weniger als auf dem Display eines Computers. Manchmal ist nicht genug Platz, ein Gebäude in seiner Gänze und ohne Verzerrung abzulichten. Die Begradigung bzw. Perspektivkorrektur ist also fester Bestandteil meines Workflows. Und überraschend einfach obendrein. 

 

Auf dem Mac/PC

Die präziseste Methode ist, die Bilder auf dem Mac oder PC zu begradigen. Auf einem großen Display sieht man einfach mehr. Die beschriebene Methode funktioniert mit Adobe Lightroom CC und Adobe Camera Raw CC. In Lightroom CC findet ihr Upright mit Hilfslinien im Reiter Entwickeln, scrollt bis Transformieren und wählt Mit Hilfslinien aus. In Camera Raw ruft ihr es am bequemsten über die Tastenkombination CMD+T auf. Dann fahrt ihr wie folgt fort:

 

Auf dem Smartphone

Ist gerade kein Computer in Griffweite oder muss es einfach schnell gehen, bieten sich auf dem Smartphone ebenfalls Möglichkeiten zur Perspektivkorrektur und Begradigung. Mit dem letzten Update von Adobe Lightroom CC hielt "Upright" Einzug in die mobilen Apps für iOS und Android. Das Prinzip ist gleich wie am Rechner. 

ihr wollt Mehr tipps zur Bildbearbeitung?

Dann schreibt es in die Kommentare. 

Detailverliebter Nerd mit Faible für Fotografie, Technik und Autos.